Weihnachtsbeleuchtungs-Check: Funkeln und strahlen alle Teile?

Weihnachten ohne Lichterglanz? Da streikt der Weihnachtsmann! Hast du schon probiert, ob Lichterketten & Co. vom Vorjahr noch funktionstüchtig sind?

In der Weihnachtszeit darf's funkeln - aber energiesparend!  

Bist du ein Lichterketten-Fan? Viele lieben es, wenn die Leuchtzapfen an der Dachrinne stimmungsvoll funkeln, Lichter im Fenster und auf dem Balkon blinken und die Bäume und Sträucher an Weihnachten im Lichterglanz glitzern. Lichterketten liegen seit Jahren im Trend. Wer einmal mit ihnen Haus und Hof illuminiert hat, wird zum "Wiederholungstäter". Bald steht Weihnachten vor der Tür. Es wird also Zeit, die Lichterketten aus ihrem Sommerquartier zu holen und zu prüfen, ob sie funktionieren und Reparaturen oder Ergänzungen erforderlich sind. 

Weihnachtsbeleuchtung - Nostalgie ist fehl am Platz

Alter Christbaumschmuck ruft schöne Erinnerungen hervor und sorgt für nostalgische Weihnachtsgefühle. Aber selbst wenn deine alten Lichterketten funktionieren, kann der Austausch gegen energiesparende Produkte eine Überlegung wert sein. Der Stromverbrauch alter Lichterketten mit Glühbirnen kann dir bei der Stromabrechnung die Tränen in die Augen treiben. Eine Lichterkette alter Bauart verbraucht Berechnungen zufolge in sechs Wochen Strom für etwa 33 Euro. Möchtest du auch deinen Garten und das Haus festlich beleuchten, kann dich die Weihnachtsbeleuchtung locker so viel Geld kosten wie eine Urlaubsreise.  

Energiesparende Alternativen 

LED-Lichterketten verbrauchen im Vergleich nur ein Zehntel an Energie: eine gute Nachricht für dich und dein Haushaltsbudget. Halogen-Lichterketten verbrauchen ebenfalls weniger Energie als Glühbirnen, kommen aber an die guten Verbrauchswerte der LED-Leuchtmittel nicht heran. Für eine LED-Lichterkette musst du zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, die günstigen Verbrauchswerte gleichen die Preisdifferenz jedoch aus. Zudem punkten LEDs mit einer längeren Haltbarkeit. Eine kleine LED-Lichterkette bekommst du schon ab etwa zehn Euro. 

Praktisch ist auch batteriebetriebene Weihnachtsbeleuchtung. Bestückst du sie mit wiederaufladbaren Akkus, schonst du die Umwelt und sparst Kosten. Im Außenbereich bieten sich für die Weihnachtsbeleuchtung Solarzellen an. Sie laden sich tagsüber auf und geben den Strom ab, wenn es dunkel wird. Auch mit Zeitschaltuhren, die du neben moderner Weihnachtsbeleuchtung bei uns im Markt erhältst, kannst du den Energieverbrauch steuern. Starte die Weihnachtsbeleuchtung erst bei Beginn der Dunkelheit und schalte sie zur Schlafenszeit aus. Dieses Vorgehen erspart dir auch eventuellen Ärger mit den Nachbarn.   

Moderne Weihnachtsbeleuchtung gibt es in zahllosen Varianten: 

  • Lichterketten mit bis zu acht Funktionen (z. B. mit der beliebten Twinkle-Funktion)
  • warmweißes oder kaltweißes Licht, bunte Lämpchen oder Dioden 
  • Lichtvorhänge und Lichtnetze, mit denen du deinen Garten in ein Zauberland verwandelst. 

Weihnachtsbeleuchtung für den Innen- und Außenbereich

Handelsübliche Weihnachtsbeleuchtung ist generell für den Einsatz im Innenbereich geeignet. Möchtest du deinen Garten oder das Haus beleuchten, achte darauf, dass die Beleuchtung wasserdicht verarbeitet ist. Wasserfeste Leuchtmittel für den Outdoor-Bereich sind mit dem Schutzvermerk "IP44-Schutz" gekennzeichnet.

Sicherheitsaspekte 

Untersuchungen der Stiftung Warentest ergaben, dass jede vierte Lichterkette Sicherheitsmängel aufweist. Die Gefahrenpalette reicht von Stromschlägen über das Zerreißen der Lichterketten bis zum Brandfall. Nur eine LED-Weihnachtsbeleuchtung mit Prüfsiegel garantiert dir Sicherheit. LEDs werden übrigens nicht heiß, du kannst sie im Innenbereich auch als Tischdekoration einsetzen.