Dünger

In unseren Lagerstellen halten wir eine große Auswahl verschiedener Düngemittel namhafter Lieferanten für Sie bereit. 

Einzelnährstoffdünger

Startpower

  • Ammoniumlastiger Stickstoffdünger – Optimal für die Jungpflanze.
  • Ammoniumstickstoff ist nicht auswaschungsgefährdet.
  • Mit nur einer N-Gabe wird ausreichend Schwefel gedüngt.
  • Gezielte Schwefelversorgung für optimale Erträge mit hoher Qualität.
  • Ideal für die Andüngung im Getreide.
  • 26% N Gesamtstickstoff ( 18,5 % N Ammoniumstickstoff, 7,5 % N Nitratstickstoff)
  • 13 % Gesamtschwefel ( 13 % wasserlöslicher Schwefel)
  • Dasamag
  • Piamon

RWG 18

  • Aktiviert und fördert das mikrobielle Leben.
  • Verbessert die Nutzung der Nährstoffe durch die Pflanze.
  • Die Entwicklung der Pflanze zum Wachstumsbeginn wird gefördert.
  • Der ideale P-Dünger für das Grünland.
  • Zusammensetzung: 18 % Phosphat ( 7,4 % wasserlöslich), 3,7 % MgO, 6,3 % Schwefel ( davon 3,1 % wasserlöslich), 33,9 % CaO, Calciumoxid

Lieferanten: Linzer Agrotrade, Eurochem, Yara, Duslo

Mehrnährstoffdünger

Wiesenpower - Der ideale Gründünger für Ihre Region
  • NP-Dünger mit hoher Ertrags- und Qualitatssicherheit
  • Verbesserte Stickstoffausnutzung durch gleichzeitige Schwefelzufuhr
  • Der ideale Grünlanddünger für Ihre Region
  • 23 % Gesamtstickstoff ( 7% N Nitratstickstoff, 16 % N Ammoniumstickstoff)
  • 6 % P2Oneutralammoncitrat - u. wasserlösliches Phosphat
  • 7 % Schwefel wasserlöslich
  • 2 % Magnesiumoxid
 
  • NP-Dünger
  • NPK-Dünger
  • PK-Dünger

Produzenten: LAT ( Linzer Agro Trade) , EurochemYara

Mischdünger und Mischanlagen

Die wichtigsten Vorteile von Ihrem individuellen Dünger:
  • Sie sparen Geld - jedes Kg Reinnährstoff zu viel oder zu wenig kostet Geld
  • Sie düngen individuell - nach Bedarf, Ertragserwartung, Gülle, etc.
  • Keine Probleme mit der Düngerbilanzierung
  • Sie düngen komplett - auch Magnesium, Schwefel und Bor - alles in einem Arbeitsgang!
  • Keine Überdüngung - Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel

Natürlich liefern wir Ihnen den Mischdünger auf Wunsch auch frei Haus!

Stabilisierter Dünger

  • Alzon

Produzent: SKW

Kalkdünger

  • Branntkalk körnig und gemahlen
  • Feuchtkalke:

    • kohlensaurer Kalk,
    • kohlensaurer Magnesiumkalk,
    • Schwarzkalk
    • PowerKal33

Produzent: Düka

Blatt- und Spurennährstoffdünger

Spurennährstoffentzüge der Ganzpflanzen in g/ ha: 

Kultur Bor Mangan Zink Kupfer Molybdän
Getreide, 80 dt/ha 40-50 500-800 300-400 50-60 1-2
Zuckerrüben, 600 dt/ha 450-550 600-700 250-350 80-90 4-5
Raps, 35 dt/ha 250-500 1300-2500 400-700 30-60 4-5
Mais, 140 dt TM/ha 130-250 2400-3600 310-380 100-200 3-4
Kartoffeln, 400 dt/ha 60-160 50-60 80-160 60  3-4

(Quelle: LfL, Getreidemagazin 2/2012)

Nährstoffentzüge verschiedener Kulturen

Eine wichtige Grundlage für die Düngebedarfsermittlung sind die Vorräte des Bodens und die Nährstoffgehalte der Kulturpflanzen. Der Nettobedarf an Nährstoffen entspricht dem Entzug über das Ernteprodukt und muss dem Boden über die Düngung wieder zugeführt werden.

 

Je nach Versorgungsgrad der Böden sind die üblichen Zu- bzw. Abschläge zu berücksichtigen.